24h Le Mans 2018

Toyota und Alonso gewinnen in Le Mans

Formel 1 Live-Ticker Bildergalerie öffnen
Aktualisieren
19 °C
15:08 Uhr

Alonso lässt sich inmitten von Streckenposten feiern. Die Kollegen sitzen noch im Auto und fahren eine Ehrenrunde. Bei Toyota ist man zu Tränen gerührt. Endlich geht der Pokal nach Japan. Toyota hat ihn sich durch seine Beharrlichkeit verdient. Wir haben es genossen, die 24 Stunden von Le Mans für Sie, liebe Leser, zu begleiten. Kollege Andreas Haupt und ich verabschieden uns von einem denkwürdigen Ereignis, das vielleicht nicht das spannendste in der 86-jährigen Geschichte von Le Mans war, aber sicher eines, das Geschichte schrieb. Bis nächste Woche vom GP Frankreich aus Le Castellet.

15:05 Uhr

Nach 388 Runden in Le Mans ist Toyota am Ziel seiner Träume. Und Fernando Alonso auch. Die Mannschaft Alonso/Nakajima/Buemi gewinnt mit zwei Runden Vorsprung auf das Auto mit der Nummer 7. Im Cockpit sitzen Kobayashi/Lopez/Conway. Dritter und Vierter werden die Rebellion. Die Schweizer Autos liegen bereits 12 und 13 Runden hinter dem Sieger, verdienen aber wegen der kurzen Vorbereitungszeit höchsten Respekt. Das Auto mit der Nummer 3 mit Beche/Menezes/Laurent schlägt den teaminternen Favoriten mit Lotterer/Jani/Senna. Die GDrive-Mannschaft mit Vergne/Pizzitola/Vergne gewinnt die LMP2-Wertung. Auch das Porsche-Team Chrustensxen/Estre/Vanthoor sind Sieger in Le Mans. Sie räumen die GTE Pro-Trophäe vor einem weiteren Porsche und zwei Ford GT ab. Porsche darf auch bei den Amateur-Teams feiern. Der Pokal geht an Ried/Campbell/Andlauer vom Patrick Dempsey-Team.

14:57 Uhr

Wenn Nakajima und Kobayshi das nächste Mal bei Start und Ziel vorbeikommen, bricht die letzte Runde an. Eine weitere werden sie sicher nicht riskieren. Bloß jetzt ins Ziel fahren

14:56 Uhr

Eigentlich ist es ja nicht mehr spannend. Doch Toyota macht es spannend. Weil  der Seuchenvogel Toyota beteiligt ist.19 Mal ging es schief. Wird 20 die Glückszahl für Japans größten Autohersteller?

14:53 Uhr

Die zwei Toyota heizen im Doppelpack um den Kurs. Die Nummer 8 liegt im Resultat zwei Runden vor der Nummer 7, auf der Strecke aber nur wenige Meter. Also ich würde mehr Abstand halten. Der Teufel ist ein Eichhörnchen.

14:50 Uhr

Die letzten 10 Minuten brechen an. Die Toyota-Teammitglieder stehen in Vollversammlung in der Garage. Keiner traut sich an die Boxenmauer. 2016 wirkt noch nach.Damals strandete Nakajima in der letzten Runde.

14:49 Uhr

Wir wollen noch einmal daran erinnern. Die schnellste Runde im Rennen fuhr Sebastien Buemi in Runde 5. Seine Zeit: 3.17,658 Minuten. Da blies der Schweizer in Führung liegend noch vorne weg. Es war einer der wenigen Momente, wo die Toyota ohne Verkehr fahren konnten.

14:45 Uhr

Die Luft ist raus. Keiner tut sich mehr weh. Alle wollen nur noch ankommen. Die späten Ausfälle sind die schlimmsten. Toyota kann ein Lied davon singen.

14:43 Uhr

Noch mal eine Strafe: Harrison Newey kassiert eine 10-Sekunden Stop-and-Go Strafe wegen fremder Hilfe Es wird seinen 16. Platz nicht gefährden.

14:42 Uhr

Einen neuen Distanzrekord wird es diesmal nicht geben. Dazu müsste der Sieger 397 Runden zurücklegen. Momentan stehen wir bei 382 Runden. Die 5410,7 Kilometer datieren aus dem Jahr 2010. Sieger waren die Audi-Piloten Rockenfeller/Bernhard/Dumas. 

Top Aktuell Nico Hülkenberg - GP Kanada 2018 Top-Teams überrunden Mittelfeld Warum ist der Abstand so groß?
Beliebte Artikel Lewis Hamilton - Mercedes W08 - F1 - 2017 Analyse Mercedes W08 für 2017 Die Technik-Tricks des Silberpfeils Formel 1-Auto 2017 - Dimensionen Neue Formel 1-Regeln für 2017 Das ändert sich zur Saison 2017
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Lamborghini Huracán Performante, Porsche 911 GT2 RS, Exterieur Topliste 0-100 km/h Teslas Model S enttäuscht Ginetta G60 Mecachrome - Startnummer #5 - 24h-Rennen Le Mans 2018 - Sonntag - 17.6.2018 Fotos 24h-Rennen Le Mans 2018 Die Bilder des Klassikers
Allrad Suzuki Jimny Suzuki Jimny (2018) Wie ein kleines G-Modell Erlkönig Ford Kuga Erlkönig Ford Kuga (2019) Neuer SUV wird größer und billiger
Oldtimer & Youngtimer Porsche-911-(964)--Carrera-Cup-1992 Oldtimergalerie Auktion Zürich 280.000 Euro für Porsche 964 Gaylord Gladiator Gaylord-Zeppelin Gladiator Unikat von 1957 aufgetaucht