GP Brasilien 2018

Hamilton gewinnt vor Verstappen

Formel 1 Live-Ticker Bildergalerie öffnen
Aktualisieren
24 °C
19:48 Uhr

44 Runden lang war der GP Brasilien die große Verstappen-Show. In den Anfangsrunden schnappte sich der 21-jährige Red Bull-Pilot die beiden Ferrari von Kimi Räikkönen und Sebastian Vettel und den Mercedes von Valtteri Bottas. Bereits nach sieben Runden lag Verstappen damit auf dem zweiten Rang und jagte Lewis Hamilton.

Mercedes wehrte sich mit einem frühen Boxenstopp. Hamilton tauschte bereits im 19. von 71 Umläufen von Supersoft auf Medium. Verstappen übernahm die Führung, die wiederum nach seinem einzigen Boxenstopp in der 35. Runde zurück an Hamilton ging. Lange hielt der Weltmeister die Spitzenposition nicht. Verstappen überrannte den Mercedes mit der Startnummer 44 auf der Zielgerade. Es roch nach dem dritten Saisonsieg des Niederländers. Der Red Bull war nicht nur schneller, sondern managte auch die sensiblen Pirelli-Reifen besser als der Mercedes.

Der Traum vom zweiten Erfolg in Serie zerplatzte in der 44. Runde im Senna-S. Esteban Ocon, der sich zurückrunden wollte, drehte den führenden Red Bull von der Strecke. "Ich weiß nicht, was ich sagen soll. Wir hatten ein tolles Auto und hätten das Rennen locker gewonnen." Verstappen fluchte am Funk, zeigte den Mittelfinger, während Hamilton dankte und den zehnten Saisonsieg nach Hause brachte. Die Rennleitung belegte Ocon mit einer zehnsekündigen Stop-and-Go-Strafe. Das nützte Verstappen herzlich wenig.

Für Hamilton ist es erst der zweite Sieg in Sao Paulo nach 2016. In seiner Laufbahn hat er nun bereits 72 Erfolge gesammelt. Verstappen ärgerte sich über den zweiten Rang im Ziel. Trotz eines beschädigten Autos verkürzte er den Rückstand nach seinem unfreiwilligen Dreher von über fünf auf 1,4 Sekunden.

Hinter dem Duo komplettierte Kimi Räikkönen das Podest. Der Finne war der schnellere Mann im Ferrari-Team. Er überholte Sebastian Vettel in der vierten Runde. Der Heppenheimer war in Kurve 4 zu weit hinaus geraten. Es war nicht das Rennen des WM-Zweiten, der neben Valtteri Bottas als einziger aus der Spitzengruppe zwei Mal die Reifen wechselte. Gegen Rennmitte musste Vettel, der durch einen früheren ersten Boxenbesuch an Räikkönen wieder vorbei kam, sogar für den Teamkollegen zur Seite fahren. Es reichte nur für den sechsten Platz hinter Bottas. Mercedes hat sich ein Rennen vor Saisonende zum fünften Mal in Serie den Pokal für die Team-WM gesichert.

Daniel Ricciardo legte einen ähnlich furiosen Grand Prix wie Verstappen hin. Vom 11. Startplatz flog der Australier bis auf den vierten Rang. Das Podest verpasste er um lediglich 0,4 Sekunden.

Charles Leclerc lenkte seinen Sauber C37 auf einen starken siebten Rang. Sauber ist auf dem besten Weg, den achten Rang in der Team-WM gegen Toro Rosso einzutüten. Eine Vorentscheidung ist in jedem Fall in Sao Paulo gefallen, obwohl Marcus Ericsson im zweiten Sauber aufgrund technischer Probleme ausfiel. Den zweiten Ausfall des Tages musste Nico Hülkenberg verkraften. Der V6-Turbo in seinem Renault R.S.18 überhitzte.

Die beiden HaasF1 sammelten auf den Positionen acht und neun doppelte Punkte. Dennoch wird der US-Rennstall Renault nicht mehr vom vierten Platz in der Konstrukteurs-Weltmeisterschaft verdrängen können. Dafür ist der Rückstand zu groß. Hinter Romain Grosjean und Kevin Magnussen sammelte Sergio Perez den letzten Punkt ein.

19:42 Uhr

Hamilton gewinnt. Damit ist Mercedes automatisch Konstrukteurs-Weltmeister. Verstappen fliegt mit einem beschädigten Red Bull 1.4 Sekunden hinter Hamilton über die Ziellinie. Räikkönen rettet den 3.Platz für Ferrari, 0.4 Sekunden vor Ricciardo. Bottas wird mit zwei Stopps Fünfter. Vettels Plan, zum Schluss die schnellste Runde zu fahren, missling. Die weiteren Fahrer in den Punkterängen: Leclerc, Grosjean, Magnussen und Perez.

19:38 Uhr

Die TV-Bilder zeigen vorne links große Blasen bei Hamilton. Verstappen liegt nur noch 1.4 Sekunden hinter dem Mercedes.

19:37 Uhr

Noch mehr Verkehr für Hamilton. Der Vorsprung schrumpft auf 1.5 Sekunden. Jetzt aber muss Verstappen da durch. Auch Räikkönen und Ricciardo laufen auf langsame Autos auf.

19:35 Uhr

Ricciardo ist im DRS-Fenster von Räikkönen. Die beiden haben 2.6 Sekunden Rückstand auf Verstappen.

19:34 Uhr

Hamilton läuft auf den Kampf Alonso gegen Stroll auf verliert wertvolle Zeit. Verstappen muss da noch durch. Vettel verliert Boden auf Bottas. Irgendetwas mit dem Ferrari mit der Nummer 5 stimmt heute nicht.

19:32 Uhr

Noch 10 Runden. Vorne schiebt sich alles zusammen. Hamilton liegt 2.6 Sekunden vor Verstappen, 5.1 Sekunden vor Räikkönen und 7.2 Sekunden vor Ricciardo. Bottas hat Vettel im Rückspiegel.

19:29 Uhr

Vettel fährt die schnellste Runde und liegt nur noch 1.5 Sekunden hinter Bottas. Ricciardo geht auf das Podium los. Ihn trennen noch 3.0 Sekunden von Räikkönen, der selbst nur 2.2 Sekunden hinter Verstappen liegt.

19:26 Uhr

Ricciardo ist an Bottas vorbei, der sofort an die Boxen kommt und frische Soft-Reifen aufzieht. Reicht es für Vettel? Es reicht.

19:25 Uhr

Vettel ist an Leclerc vorbei und hat jetzt freie Bahn. Wenn schon nichts mit dem Podium geht, will er wenigstens die schnellste Rennrunde fahren. Ocon bekommt eine Zehnsekunden-Strafe wegen Verursachens einer Kollision.