6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

GP Singapur 2017

Hamilton siegt, Vettel scheidet aus

Formel 1 Live-Ticker Bildergalerie öffnen
Aktualisieren
28 °C
16:27 Uhr

Sieger Lewis Hamilton: "Großen Dank an das Team für die perfekte Arbeit und die Strategie. Wir hatten gestern unsere Probleme. Heute wollten wir einfach das Beste daraus machen. Ich habe auf Regen gehofft, und er kam. Uns hat das Glück in die Hände gespielt durch den Ferrari-Doppelausfall. Daniel Ricciardo hat uns einen guten Kampf geliefert."

Daniel Ricciardo (2.): "Ich kann dieses verdammte Rennen wohl einfach nicht gewinnen. Wir konnten leider unsere Pace vom Freitag nicht abrufen. Ich bin mit dem Podest aber zufrieden.

Valtteri Bottas (3.): "Wir haben den Schaden nach dem Qualifying bestmöglich limitiert. Im Nassen hatte ich meine Schwierigkeiten. Als die Strecke auftrocknete, ging es endlich voran und ich konnte Druck machen.

16:19 Uhr

Lewis Hamilton hat den GP Singapur gewonnen. Es war ein chaotisches Rennen, das gleich am Start drei Protagonisten verlor: Kimi Räikkönen, Max Verstappen und Sebastian Vettel. Der Finne erwischte von Position vier aus auf nasser Strecke den besten Start und zog links neben Verstappen, der seinerseits auf gleicher Höhe mit Vettel war. Der Pole-Mann zog immer weiter nach links, weshalb Verstappen seinen Red Bull RB13 in Richtung Räikkönen steuerte, um nicht mit Vettel zu kollidieren.

In der Folge traf der Niederländer mit seinem linken Vorderrad Räikkönens rechten Hinterreifen. Danach waren beide nur noch Passagiere in ihren Autos. Räikkönen knallte mit der Frontpartie voran in Vettels linken Seitenkasten. In der ersten Kurve räumten der Ferrari mit der Startnummer 7 und Verstappen gleichermaßen Fernando Alonso ab. „Vettel hat mich eingequetscht“, berichtete Verstappen nach dem Rennen. Niki Lauda urteilte: „Der Startunfall geht auf Vettel.“

Vettel verlor auf dem Weg zur vierten Kurve seinen Ferrari auf den Intermediate-Reifen und bog in die Streckenbegrenzung ab. Sein Rennen war gelaufen. Das Safety Car rückte aus. Größter Profiteur der Startunfälle war Lewis Hamilton, der sich von Rang fünf aus an die Spitze pirschte. In der Folge stoppten den dreifachen Weltmeister auch zwei weitere Safety Car-Phasen nicht. Das erste Mal ausgelöst durch einen Unfall von Daniil Kvyat. Das zweite Mal ausgelöst durch einen Dreher von Marcus Ericsson.

Hamilton managte die Führung gegenüber Daniel Ricciardo. Dem Australier half auch ein früherer Wechsel auf Slickreifen in Runde 28 nicht. Zum dritten Mal in Serie belegte Ricciardo den zweiten Rang in Singapur. Hamilton siegte zum 60. Mal in seiner Karriere, zum siebten Mal in dieser Saison und zum dritten Mal in Singapur.

Valtteri Bottas komplettierte als Dritter das Podest. Auf feuchter Straße lieferte der Finne eine dezente Vorstellung ab. Erst mit den Ultrasoftreifen wachte er auf. Hinter ihm landete Carlos Sainz auf dem vierten Platz. Es ist das beste Karriere-Ergebnis für den Spanier. Sergio Perez brachte seinen Force India vom zwölften Startplatz in dem ereignisreichen Rennen bis auf Position fünf vor.

Jolyon Palmer sammelte als Sechster erstmals Punkte in diesem Jahr. Es ist ein Lebenszeichen des Renault-Fahrers, der spätestens 2018 von Sainz abgelöst wird. Stoffel Vandoorne, Lance Stroll, Romain Grosjean und Esteban Ocon nahmen ebenfalls Zählbares aus Singapur mit. Nico Hülkenberg hatte Pech. Auf dem vierten Platz liegend streikte sein Renault. Er musste in Runde 48 aufgeben. Eine gute Viertelstunde vor Rennende. Aufgrund der nassen Piste zu Beginn und der vielen Safety Cars wurde der GP nach zwei Stunden und einer Runde beendet.

In der WM baut Hamilton seinen Vorsprung auf 28 Punkte aus. Der Singapur-Sieg ist für ihn ein großer Schritt in Richtung des vierten WM-Titels.

16:15 Uhr

Hamilton, Ricciardo und Bottas warten darauf, auf das Siegerpodest stürmen zu dürfen. Für Hamilton ist es nach 2009 und 2014 der dritte Sieg beim Nachtrennen in Singapur.

16:09 Uhr

Es ist geschafft. Unter einem Feuerwerk sieht Hamilton nach 58 Runden die Zielflagge. Es ist sein dritter Sieg in Folge, der dritte nach der Sommerpause. Und eine Vorentscheidung in der WM. Der Vorsprung auf Vettel beträgt 28 Punkte. Ricciardo wird mit 4,5 Sekunden Rückstand Zweiter vor Bottas, Sainz, Perez, Palmer, Vandoorne, Stroll, Grosjean und Ocon. Sainz, Palmer und Vandoorne feiern ihr bestes Formel 1-Ergebnis.

16:06 Uhr

Hamilton kommt 5 Sekunden vor der Zweistundengrenze über die Ziellinie. Damit gibt es noch eine 56. und 57. Runde. Der Vorsprung auf Ricciardo beträgt beruhigende 4,4 Sekunden.

16:00 Uhr

Noch vier Minuten oder drei Runden. Vorne ist alles klar. Hamilton führt 4,6 Sekunden vor Ricciardo. Nur um Platz 8 geht es noch hoch her. Stroll, Grosjean, Ocon und Massa liegen innerhalb von 4,3 Sekunden.

15:57 Uhr

Noch 6 Minuten. Dann beendet die Zweistunden-Grenze das Rennen. Der GP Singapur wird nur über 56 statt 61 Runden gehen.

15:56 Uhr

Auch Max Verstappen gibt Vettel die Schuld an dem Startcrash: "Er hat damit angefangen, mich einzuquetschen. Vielleicht hat er Kimi nicht gesehen. Das ist aber keine Entschuldigung. Wenn du um die WM fährst, solltest du solche Risiken nicht eingehen."

15:53 Uhr

Nur noch elf Minuten: Ricciardo knabbert zwei Zehntel ab. Der Australier muss sich sputen, wenn er noch gewinnen will. Derweil fällt Kevin Magnussen aus. Die MGU-K streikt.

15:51 Uhr

Irgendetwas klebt auf der Lauffläche von Hamiltons linkem Vorderreifen. Ein Blatt? Nach ein paar Kurven ist der Störenfried wieder weg.

Top Aktuell Frederic Vasseur & Pascal Wehrlein - Sauber - F1 2017 Frédéric Vasseur im Interview „Wehrlein hat eine Chance“
Beliebte Artikel Lewis Hamilton - Mercedes W08 - F1 - 2017 Analyse Mercedes W08 für 2017 Die Technik-Tricks des Silberpfeils Formel 1-Auto 2017 - Dimensionen Neue Formel 1-Regeln für 2017 Das ändert sich zur Saison 2017
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Honda Civic Type R Honda Civic Type R (2017) Mit 320 PS ab 36.050 Euro VLN 6 - Nürburgring - 02. September 2017 VLN 2017 im Live-Stream Der siebte VLN-Lauf hier live!
Allrad Renault Alaskan Fahrbericht 2017 Renault Alaskan im Fahrbericht Pickup aus Frankreich Hummer H1 Elektik Schwarzenegger Kreisel Electric G-Klasse und Hummer unter Strom
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 Carrera RS gegen Memminger 912 Motor Klassik September 2017 911 Carrera RS vs Memminger 912 Porsche-Klassiker im Duell Bristol 412 SII Zagato, Seitenansicht Bristol 412 SII Zagato Hässliches Zagato-Ufo