• Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Motorsport
  • Videos
  • Markt
  • Fahrzeuge
  • Ratgeber
In Zusammenarbeit mit
Formel 1 Live-Ticker 2013 Bilder

Live-Ticker: Formel 1 - GP Ungarn

15:33 Mercedes vor Red Bull und Ferrari. So lautet die Reihenfolge nach dem ersten Tag. Wir verabschieden uns damit von Ihnen und machen uns auf ins Fahrerlager, um Hintergründe zu recherchieren. Ihnen noch einen schönen Nachmittag.
 
15:31 Die meisten Kilometer hat der sechstplatzierte Carlos Sainz gesammelt. Er kommt auf 37 Umläufe. 
 
15:30 Die starke Red Bull-Vorstellung dürfte vor allem Ferrari Kopfschmerzen bereiten. Räikkönen belegt den fünften Platz. Nach ganz vorn fehhlen ihm schon 1,185 Sekunden.
 
15:29 Es geht in die letzte Minute. Zeitenverbesserungen werden wir keine mehr sehen. Hamilton bleibt damit klar vorn. Überraschend: der zweite Platz von Kvyat im Red Bull vor Ricciardo und Rosberg.
 
15:28 Grosjean war neben der Bahn. Es ist nicht der Tag von Lotus. Nur die Ränge 13 und 15 für die schwarzen Renner.
 
15:27 Die Piloten arbeiten emsig ihr Programm ab. Wie vorhin angekündigt: Eine detaillierte Analyse des Trainings wird später auf unserer Seite folgen.
 
15:26 Rosbergs letzte Rundenzeit auf den härteren Reifen: 1:30.0 Minuten.
 
15:25 Hamilton biegt für einen Probestopp zu seinen Mechanikern ab.
 
15:23 An dieser Stelle möchten wir Ihnen noch eine exklusive Geschichte ans Herz legen. So sollen die Formel 1-Autos ab 2017 aussehen.
 
15:22 Am Ferrari von Vettel sind die Mediums drauf, Räikkönen setzt in dieser Phase auf die weicheren Walzen.
 
15:21 Beim Anbremsen rutschte dem Weltmeister abrupt das Heck weg. Eingeschlagen hat Vettel nirgends. Die Auslaufzone ist in der ersten Ecke sehr groß.
 
15:20 Die letzten zehn Minuten brechen an. Vettel hat sich erneut gedreht. Diesmal am Ende der Startziel-Geraden. 
 
15:19 Verstappen schafft als Einziger eine Verbesserung. Der Toro Rosso ist wohl nicht ganz so voll getankt.
 
15:17 Wie Sie es von uns gewohnt sind, rollen wir die Trainingsgeschehnisse in einer ausführlichen Analyse auf, an die wir uns nach der Session machen.
 
15:16 Rosberg probiert sich mit den weichen Gummis. Der deutsche Pilot kämpft in Kurve zwölf mit einem leicht bockigen und ausbrechenden Mercedes.
 
15:15 Angeblich handelt es sich nicht um den Rennmotor von Ricciardo, der sich vor wenigen Minuten in Rauch auflöste. Das würde Glück im Unglück für den australischen Vorjahressieger bedeuten.
 
15:14 Lange dürfte die Unterbrechung aber nicht mehr gehen. Und kaum schreiben wir es, geht es weiter.
 
15:13 Für die Teams ist der Zwischenfall um Ricciardo natürlich ungünstig, weil man noch die Performance der Autos mit viel Sprit an Bord erforschen muss. Und das Verhalten der Reifen unter der Hitze und Last evaluieren.
 
15:10 Derzeit wird der RB11 abgeschleppt, währenddessen kommen die anderen Fahrer an die Box. Damit werden die Longruns unterbrochen.
 
15:09 Das Unheil passierte nach der neunten Kurve.
 
15:08 Ricciardo steht mit qualmendem Heck im Gras. Ist das nächste Renault-Triebwerk hochgegangen?
 
15:07 Nur Räikkönen und Vettel stehen an der Box. Und natürlich die beiden Force India, die wir im gesamten zweiten Training nicht sehen werden, weil zuerst die Unfallursache von Perez aus FP1 geklärt werden muss. Das Team vermutet einen gebrochenen Querlenker. Der Grad der Zerstörung am Auto macht eine schnelle Analyse schwer.
 
15:06 Ricciardo wird von seinem Team angespornt. "Die Pace ist gut Daniel", heißt es über Boxenfunk.
 
15:03 Unterschiedliche Herangehensweisen: Räikkönen trägt an seinem Ferrari die Medium-Garnitur, Ricciardo dahinter die weichen Pirellis.
 
15:01 Der Weltmeister steckt für kurze Zeit hinter Ericsson fest, der die Mediums aufgeschnallt hat. Am Ende der Zielgeraden krallt sich Hamilton den Sauber-Piloten.
 
15:00 Zu Beginn seines Longrun auf den Softreifen fährt Hamilton eine 1:29,1.
 
14:59 Grosjean hat sich in Turn 15 gedreht. Die quietschenden Reifen waren bis ins Pressezentrum zu hören.
 
14:58 Bis auf Ricciardo, Vettel, Alonso, Verstappen, Merhi und Stevens sind alle Piloten auf der Bahn. Die Zeit der Dauerläufe mit viel Sprit an Bord ist angebrochen.
 
14:56 Hamilton wählt die Mediums, fährt raus, biegt aber nach einer Runde wieder ab. Auch der Weltmeister traininert Starts.
 
14:55 Bevor es mit den Longruns losgeht, üben einige Fahrer am Boxenausgang Starts.
 
14:52 Am Ende des Feldes fehlen Will Stevens 5,166 Sekunden. Teamkollege Merhi ist um zwei Tausendstel schneller. Davor liegt Max Verstappen, der nur auf acht Runden kommt. Da scheint es ein Problem zu geben.
 
14:50 Adrian Newey beäugt die Arbeit der Red Bull-Mechaniker. Dem genialen Designer dürfte der bisherige Auftritt seiner Mannschaft gefallen.
 
14:48 Während der Spanier sich auf den Soft-Reifen probiert, legen wir Ihnen unsere aufgefrischte Fotoshow ans Herz.
 
14:47 Nur Roberto Merhi ist unterwegs. Die Teams rüsten nun auf die Longruns um. Heißt: Einmal volltanken, bitte.
 
14:46 Vettel trainiert einen Start am Ende der Boxengasse. Er bereitet sich wohl schon auf Belgien vor. Ab Spa wird das Startprozedere geändert, es soll wieder mehr auf den Fahrer ankommen und weniger die Technik für einen guten Start verantwortlich sein.
 
14:44 Nach der verpatzten ersten Runde auf den weicheren Pirellis probiert sich Sebastian Vettel ein zweites Mal - und bleibt um 1,711 Sekunden hinter Hamilton zurück. Das bedeutet nur die siebte Position. Vor ihm liegt Sainz im Toro Rosso, hinter ihm sein alter Rivale Fernando Alonso. McLaren macht in Ungarn einen viel besseren Eindruck als bislang in dieser Saison. Auch das Team aus Woking kann auf dem Hungaroring seine Motorenprobleme besser überspielen.
 
14:43 Wir haben in der Zwischenzeit alle Hintergründe zu Force India in eine Story gepackt.
 
14:42 Ricciardo untermauert mit dem dritten Platz die Red Bull-Ansprüche. Es macht den Eindruck, als ob Mercedes in Ungarn einen neuen ersten Verfolger bekommt.
 
14:41 Unterdessen dreht sich Vettel ausgangs von Kurve zwölf.
 
14:40 Red Bull etabliert sich mehr und mehr als zweite Kraft. Kvyat positioniert sich nur um 0,351 Sekunden hinter dem Führenden auf dem zweiten Platz.
 
14:39 Zur Einordnung. Die schnellste Runde aus FP2 aus dem Vorjahr - ebenfalls von Hamilton gefahren - stand bei 1:24.482 Minuten. Die Pole-Zeit bei 1:22.715 Minuten - aufgestellt von Rossberg.
 
14:38 Schon rückt Hamilton die Verhältnisse wieder gerade. Wahnsinns-Zeit für den viermaligen Ungarn-Sieger: 1:23.949 Minuten.
 
14:37 Rosberg katapultiert sich nach ganz vorn: 1:24.668 Minuten. Damit verweist er Räikkönen um fast eine halbe Sekunde.
 
14:36 Jetzt schiebt sich wenigsten Maldonado vorbei. Aktuell ist er Fünfter. Aber jetzt kommt eine ganze Reihe von Fahrern auf weichen Gummis.
 
14:35 Bei Lotus geht wenig. Grosjean und Maldonado eiern auch auf weichen Gummis um die Strecke und müssen sich hinter Felipe Nasr einsortieren.
 
14:32 Der Schwede springt im Sauber auf die sechste Position. Allerdings schon auf den weichen Reifen. In der vierten Kurve kam er weit von der Strecke ab. Mal sehen, ob die Zeit noch gestrichen wird.
 
14:31 Marcus Ericsson und Felipe Nasr sind mit 313,2 und 312,5 km/h die schnellsten auf der Geraden. Die Messung findet am Ende von Startziel statt.
 
14:30 Der Weltmeister von 2007 setzt sich in 1:25.134 Minuten an die Spitze. 
 
14:29 Der Finne startet mit einer absoluten Bestzeit in den ersten beiden Sektoren.
 
14:28 Räikkönen geht als erster Fahrer auf die weichen Gummis. 
 
14:26 Die Top 10 schließen nach den ersten Runs in FP2 die Toro Rosso ab. Lotus wirkt wie in Silverstone ein bisschen weg von der Musik. Grosjean und Maldonado müssen kämpfen, um nicht den Anschluss zu verlieren. Sauber ordnet sich vor Manor ein. Mehr scheint nicht drin zu sein für den Schweizer Rennstall.
 
14:25 Eine gute Figur macht Jenson Button auf dem achten Platz. Beide McLaren-Honda-Piloten setzten in Ungarn frische Triebwerke ein. Für eine bessere Fahrbarkeit hat Honda die Motorenkennfelder überarbeitet. Durch die neuen Motoren kann man auch die Laufleistung am Freitag erhöhen. Button steht bei acht Umläufen, Alonso bei zehn. Er ist aktuell Elfter.
 
14:23 Die Kombination aus langsamen und mittelschnellen Kurven in einem flüßigen Layout kommt dem Abonnement-Weltmeister von 2010 bis 2013 entgegen. So wie es aussieht, muss sich Ferrari warm anziehen. Die roten Autos sind aktuell dritte Kraft nach 24 Minuten im zweiten Training.
 
14:22 Und Vorjahressieger Daniel Ricciardo knallt die zweitbeste Rundenzeit in den heißen Asphalt. Red Bull auf den Positionen zwei und vier. Das dürfte der Chefetage besser schmecken als die letzten Ergebnisse.
 
14:21 Weltmeister Hamilton sorgt wieder für klare Verhältnisse: 1:25.613 Minuten.
 
14:20 Alle fahrer haben übrigens noch die Mediums drauf. Später werden wir die Soft-Garnitur von Pirelli im Einsatz erleben.
 
14:19 Rosberg rückt Hamilton auf die Pelle. Nur 0,036 Sekunden Rückstand für den Deutschen auf seinen Rivalen und Stallgefährten.
 
14:18 Williams belegt aktuell mit Massa und Bottas die Ränge acht und neun. Wie gewohnt dürften die Autos reichlich betankt sein am Freitag. Auf dem Hungaroring wird sich zeigen, ob das Update von Österreich und Silverstone auch auf einem langsamen Kurs funktioniert.
 
14:17 Rosberg lässt eine Zeit notieren: 1:26.572 Minuten. Damit liegt er um 0,440 Sekunden hinter Hamilton auf dem insgesamt dritten Rang.
 
14:16 Dem jungen Russen fehlen nur 0,198 Sekunden auf Hamilton. Teamkollege Ricciardo steht noch in der Box.
 
14:15 Gute Runde von Daniil Kvyat, der sich in seinem Red Bull RB11 auf die zweite Position schiebt.
 
14:14 Force India hat gerade bekanntgegeben, dass Nico Hülkenberg nicht mehr fahren wird. Beide Autos bleiben solange aus dem Verkehr, bis vollständig geklärt ist, warum Perez in der Früh verunfallte.
 
14:13 Jetzt kommt Mercedes. Und prompt steht ein Silberpfeil an der Spitze. Es ist Hamilton, der nun um 1,3 Sekunden vorne steht. Seine Zeit: 1:26.132 Minuten.
 
14:11 Sebastian Vettel hat die Sainz-Marke um den Hauch von sieben Tausendstel unterboten. Dahinter folgen Räikkönen und Verstappen.
 
14:09 Der Asphalt hat sich auf 53 Grad aufgeheizt. Die Lufttemperatur steht bei 31 Grad.
 
14:08 Sainz setzt sich an die Spitze: 1:27.864 Minuten. Dahinter folgen Vettel und Maldonado.

14:07 Die Pirelli-Gummis sind noch nicht wie gewünscht auf Temperatur. Mit wilden Lenkbewegungen versucht sie der Iceman aufzuheizen.

14:06 Räikkönen greift im Ferrari an. Heute Morgen war der Finne Dritter, ehe an seinem Ferrari auf kuriose Art der Frontflügel brach.

14:04 Doppelführung für Manor, weil Merhi und Stevens die einzigen beiden Fahrer mit einer gezeiteten Runde sind. 1:32.790 Minuten für Merhi.

14:03 Nico Hülkenberg muss in der Box bleiben. Solange am Auto von Sergio Perez die Unfallursache erforscht wird, lässt in Force India nicht auf die Strecke, teilte das Team über Twitter mit.

14:02 Zwischen den Sessions haben reichlich Bilder hochgeladen und in eine Galerie gesteckt. Viel Spaß beim Durchsehen!

14:00 Die Ampel springt auf Grün. Mit Will Stevens, Roberto Merhi und Jenson Button machen sich die ersten Piloten auf.

13:58 Noch ein Nachtrag zu Lotus: Das Team musste heute Morgen bis 50 Minuten vor Trainingsbeginn auf die Pirelli-Reifen warten, weil das Geld zu spät eingegangen war. Das warf das geplante Programm über den Haufen. Weil die Gummis erst einmal aufgeheizt werden mussten. Üblicherweise schlagen die Teams zwei Stunden dafür an. Lotus heizte sie nur eine Stunde auf, dann waren sie einigermaßen im Temperaturfenster. Der erste Run wurde aber durch den Perez-Unfall vereitelt.

13:56 Sergio Perez wird übrigens nicht an der zweiten 90-minütigen Einheit teilnehmen können. Zu viel ist am Force India bei dem Kopfstand kaputt gegangen. Bei den Ersatzteilen wird es kritisch in Bezug auf den neuen Heckflügel und den Unterboden. Ansonsten kann der in England eingeführte B-Spec gut nachgerüstet werden.

13:54 In Ungarn scheint zwar die Sonne, aber über der Formel 1-Welt hängen dunkle Wolken. Der Tod von Jules Bianchi bewegt die Szene. Viele Piloten erzählen emotionale Geschichten von gemeinsamen Erlebnisen.

13:52 Im ersten Training am Freitagmorgen hatte Lewis Hamilton die Nase vorn. Der Weltmeister brummte Nico Rosberg 0,109 Sekunden auf. Für die spektakulärste Szene sorgte Sergio Perez, der sich im Force India überschlug. Zu dem Abflug kam es vermutlich, weil die Aufhängung hinten am Force India brach. Was heute in der Früh alles passierte, lesen Sie hier.

13:50 Liebe F1-Fans, da sind wir wieder aus dem sonnigen Budapest. In Kürze startet auf dem 4,381 Kilometer langen Hungaroring das zweite Freie Training zum GP Ungarn 2015.

Autor

Andreas Haupt Twitter

Powered by

CUBE CMS
  31°C
Aktuelle Platzierung (Stand 16:31 Uhr)
1. Hamilton Mercedes 1:23.949m
2. Kvyat Red Bull 1:24.300m
3. Ricciardo Red Bull 1:24.451m
4. Rosberg Mercedes 1:24.668m
5. Räikkönen Ferrari 1:25.134m
6. Sainz Jr. Toro Rosso 1:25.599m
7. Vettel Ferrari 1:25.660m
8. Alonso McLaren 1:25.752m
9. Bottas Williams 1:25.881m
10. Massa Williams 1:25.920m
11. Verstappen Toro Rosso 1:25.935m
12. Button McLaren 1:25.994m
13. Maldonado Lotus 1:26.090m
14. Nasr Sauber 1:26.379m
15. Grosjean Lotus 1:26.442m
16. Ericsson Sauber 1:26.831m
17. Merhi Marussia 1:29.113m
18. Stevens Marussia 1:29.115m
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle Erlkönige +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Anzeige